Centric Product News

Alles neu macht der Mai – die passende Zeit, um Ihnen mal wieder einen Überblick über die aktuellen Änderungen und Erweiterungen in unseren Centric SAP HCM Audit & Compliance Tools zu geben.

Alle Änderungen und Erweiterungen sind in der Änderungsdokumentation und Historie der einzelnen Tools beschrieben. Bitte laden Sie sich bei Bedarf die entsprechenden Updates aus unserem Kundenportal herunter.


PLK | Prüfprogramm Entgeltabrechnung Deutschland

Erweiterungen

Für den Hinweis 115 kann nun ein Lohnartenausschluss über das PLK Customizing vorgenommen werden. Im Customizing zu den PLK Lohnartenrelationen können nun über die vorhandenen Gruppen der Höchst- und Mindestwerte Relationen auf Grundlage der organisatorischen Zuordnung gemacht werden.

Darüber hinaus werden die Relationen nun auch für Split-Zeiträume gebildet und bei einem vorhandenen WPBP Split entsprechend als mehrere Hinweise ausgegeben.

Neuer Hinweis 866. Der Tätigkeitsschlüssel bzw. die Berufsbezeichnung im IT0020 „DEÜV“ ist nicht mehr aktuell. (s. Tabelle T5D4ATS_BRF).

Hinweis 391 wurde erweitert.
Mit der neuen Globalen Variablen: K_MONATE_NACH_EINTR_391 kann bestimmt werden, dass der Hinweis erst nach vorgegebenen "XX" Monaten ausgegeben werden soll.

Im PLK kann nun über den Reiter "Statistiken" mit Hilfe eines Auswahlfeldes gesteuert werden, dass direkt im Protokoll eine Übersicht der aktiven und inaktiven Laufparameter angezeigt wird. So kann schnell nachvollzogen werden, welche Einstellungen für den jeweiligen Lauf bzw. das jeweilige Protokoll genutzt wurden.

Allgemeine Anpassungen

Die Protokollbeschreibung wird beim erneuten Öffnen eines erstellten Protokolls nun in Gänze im Reiter "Protokollierung" angezeigt. Der vorgeschlagene Protokollname wird nun auch bei Hintergrundjobs auf die ausgewertete Periode aktualisiert.

Die Funktion "löschen" in der Hinweisbearbeitung wurde in "terminieren" umbenannt.

Zum besseren Verständnis des Terminierens wurde der Text erweitert. Er zeigt nun deutlich, dass ein Hinweis bis zum Ende des terminierten Monats als erledigt gilt. Im darauffolgenden Monat wird der Hinweis dann, vorausgesetzt es bestehen dafür immer noch die Grundlagen, erneut als offen ausgegeben.

Bei dem Einlesen von Protokollen wird nun kein Popup Fenster mehr erzeugt, das bestätigt werden muss. Stattdessen wird nur noch ein Standard SAP Hinweis in der unteren linken Ecke des SAPGUI angezeigt.

Neue Hinweise

Neuer Hinweis 684: Bei dem krankenversicherungsfrei beschäftigten Mitarbeiter ist die Zusatzkasse im IT0013 (Sozialvers. D) einzutragen.


MADAP | Master Data Audit Programme – MADAP PA

Erweiterungen

Erweiterung der 900004er Generik um Option "Hinweis nur, wenn Lohnart nicht am 1. eines Monats anfängt oder nicht am Monatsende endet". Siehe auch Hilfe in der Administration zur Generik 900004.

Erweiterung der Feldauswahl für Auswertung in der 900005er Generik. Hier kann man die Feldnamen aussuchen, die in Feld 1 bis Feld 4 stehen. Bei Suchfelder wird der Feldname entsprechend angepasst.

Für Kundeneigene Programmierung gibt es im Interface /ALTRO/IF_MDP_CUSTCLASS eine neue Methode CHECK_PLX. Hier kann abhängig von der übergebenen PLK-MSGNR und der MADAP Hinweiszeile die PLK Meldung unterdrückt werden. Eine weitere Methode BEFORE_APPEND gibt es zum Bearbeiten der Hinweiszeile, bevor sie in die Ausgabetabelle gestellt wird. Die Ausgabetabelle kann um Felder erweitert werden. Das Customerinclude hierzu lautet SI_ALTRO_FBOUT, welches Sie selbst anlegen müssen. Zum Bearbeiten des Feldkatalogs des Customerincludes für die ALV Ausgabe dient die Interfacemethode FCAT_FOR_CUSTOM_INCLUDE.

Weitere Informationen sehen Sie in der Interface Dokumentation.

Änderungen

Neuer Schalter IDENT_KENNUNG_USERPARAM. Ist dieser aktiviert, wird bei Neuanlage einer Generik oder eines Funktionsbausteins die Identkennung aus dem Benutzerparameter MADAP_IDENT geholt und direkt ohne Nachfragen gesetzt. Ist dieser leer, nicht vorhanden oder entspricht nicht den Kennungen, die in der Konstante IDENT_KENNUNG eingetragen ist, wird nachgefragt, welche Kennung es sein soll.

Neue Option bei 900002 Änderungsprüfung gegen Belegprotokollierung. Nun kann man auch gegen den letzten Beleg prüfen, der in den Schlüsselfeldern dem aktuellen Prüfsatz entspricht. Bei einer Änderung werden immer zwei Sätze in die Belegprotokollierung gespeichert, einer vor der Änderung und einer nach der Änderung. Bei den Optionen gegen ersten oder letzten Satz wird immer gegen den Satz vor der Änderung auf gleiche Schlüsselfelder geprüft. Bei der neuen Option müssen die Schlüsselfelder des Satzes nach der Änderung gleich sein.


MADAP | Master Data Audit Programme – MADAP OM

Erweiterungen

Für Kundeneigene Programmierung gibt es im Interface /ALTRO/IF_MDP_CUSTCLASS. Hier gibt es neue Methoden. BEFORE_APPEND_OM zum Bearbeiten der Hinweiszeile bevor sie in die Ausgabetabelle gestellt wird. Die Ausgabetabelle kann um Felder erweitert werden. Das Customerinclude hierzu lautet SI_ALTRO_FBOUTOM. Zum Bearbeiten des Feldkatalogs des Customerincludes für die ALV Ausgabe dient die Interfacemethode FCAT_FOR_CUSTOM_INCLUDE.

Weitere Informationen sehen Sie in der Interface Dokumentation.

Bei Modus RFC kann nun bei Mapping Personalnummer oder ObjektID auch ein Infotyp angegeben werden. Zum Beispiel ein Subtyp vom Infotyp 0105 (Kommunikation). Hierzu wurde die Customizingtabelle /ALTRO/FB_RFCMAP um die Felder Infotyp, Subtyp und Feldname erweitert. Als Regeltyp kann jetzt I (Via Infotyp) eingestellt werden.

Eine weitere Erweiterung ist die Umsetzung via Klassenmethode. Der Regeltyp ist dann C (Via Klasse). Hierzu muss Ihre Klasse unser Interface /ALTRO/IF_RFC_MAP eingebaut haben. Weiteres entnehmen Sie im MADAP Customizing über Springen → Hilfe RFC Einstellung.

Im Bild für allgemeine Einstellungen konnte der Modus nicht gewechselt werden, da die Programmlogik die Änderung nicht erkannt hatte. Neue Generik 900008 (Generische Prüfung: Ausführen Prüfung im entfernten System).

Mit dieser Generik können Sie Hinweise mit der Identnummer im entfernten System via RFC aufrufen. Der Hinweistext kommt dann aus dem aufgerufenen System. Für Einstellungen RFC siehe MADAP Customizing, dann Springen → Hilfe RFC Einstellungen.

Änderungen

Neuer Schalter IDENT_KENNUNG_USERPARAM. Ist dieser aktiviert, wird bei Neuanlage einer Generik oder eines Funktionsbausteins die Identkennung aus dem Benutzerparameter MADAP_IDENT geholt und direkt ohne Nachfragen gesetzt. Ist dieser leer, nicht vorhanden oder entspricht nicht den Kennungen, die in der Konstante IDENT_KENNUNG eingetragen ist, wird nachgefragt, welche Kennung es sein soll.


VBT2 | Listen, Vergleichs- und Berechnungsprogramm

Erweiterungen

Bei Funktion BAUSTEIN_0699 kann nun Feld PLVAR (= P0699-OBJPS Vertragsnummer) leer gelassen werden, wenn man alle Vertragsnummern auswerten möchte.

Es gibt hier auch zwei neue Felder BEITG_MONTH (Beitrag monatlich) und BEITG_YEAR (Beitrag Jährlich). Diese werden errechnet aus dem Feld BEITG (Beitrag) und der Anzahl (ZANZL).

Im Spezialfilter kann man bei Funktionen, externe Dateien und Kundeneigene Tabellen nun auch bei Spezialfeld BEGDA_ENDDA = Jahr von Datenauswahlzeitraum und Jahr von früherem Datenauswahlzeitraum vorgeben. Damit kann man das Lesen auf ein Jahr oder Monat vorgeben.

Die vollständige und komplette Änderungsdokumentation ist in allen Tools über den Infokasten/Button Änderungen abrufbar.
Steven Wernike, Geschäftsführer – BU Manager SAP HCM Add On

Möchten Sie mehr erfahren?

Steven Wernike, Geschäftsführer – BU Manager SAP HCM Add On

Wir helfen Ihnen gerne. Rufen Sie uns an unter +49 201 747 69200 oder schicken Sie eine E-Mail an steven.wernike@centric.eu und wir werden uns so schnell wie möglich bei Ihnen melden.