Centric connect.engage.succeed

EU-Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO)

Lösung für JD Edwards EnterpriseOne

Die EU-Datenschutz-Grundverordnung (kurz EU-DSGVO) beziehungsweise GDPR (General Data Protection Regulation) ist eine Anpassung und Modernisierung der bestehenden Datenschutzregelungen in den EU-Mitgliedsstaaten. Die EU-DSGVO wurde im Mai 2016 verabschiedet und muss bis zum Mai 2018 umgesetzt werden. Die Datenschutz-Grundverordnung tritt unmittelbar in Kraft, eine Umsetzung in nationales Recht ist nicht erforderlich. Die EU-DSGVO betrifft keineswegs nur Unternehmen innerhalb der EU, sondern auch Betriebe die Geschäftsbeziehungen zur EU unterhalten, beziehungsweise entsprechende Daten von EU-Bürgern verarbeiten.

JD Edwards EnterpriseOne

In der ERP Software JD Edwards EnterpriseOne stellt sich die Herausforderung, dass eine Kernanforderungen der EU-DSGVO, das Löschung von personenbezogenen Daten technisch nicht vorgesehen ist, sobald Transaktionen zu einem Datensatz im System vorhanden sind.

Die hier vorgestellte Centric Lösung arbeit daher zunächst nicht über ein ‚Löschen‘, sondern mittels einem ‚Überschreiben‘, eine sogenannte Anonymisierung der Daten. Somit ist sichergestellt, dass keine Rückverfolgung von pbD möglich ist.

Technische Umsetzung und Hinweise

Die überschriebenen Adressdaten sind damit auch in Einhaltung der aktuellen EU-DGSVO, unwiderrufbar unkenntlich gemacht. Bevor ein solcher Vorgang durchgeführt wird, sollte ggfs. und gem. der aktuellen Rechtslage für anwendbare Aufbewahrungsfristen eine entsprechende Datensicherungen angelegt und geprüft werden.